Sanierung Jünglingsbrunnen

Im kommenden Jahr feiert ein Wennigser Wahrzeichen sein Jubiläum. Der Jünglingsbrunnen am Klosteramthof wird 50 Jahre alt. Rechtzeitig zu seinem runden Geburtstag soll der Brunnen saniert sein – daher starten der Verkehrs- und Verschönerungsverein Wennigsen von 1896 e.V. (VVV-W) und die Gemeinde Wennigsen eine gemeinsame Spendenaktion. Die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde, Gun Wittrien, und der erste Vorsitzende des Vereins, Carsten Mehlhop, erbitten gemeinsam Unterstützung aus der Wennigser Bevölkerung, von Unternehmen und Organisationen.

„Der Jünglingsbrunnen ist ein Wennigser Wahrzeichen. Er wurde durch die Spenden der Wennigser 1972 errichtet, vor 14 Jahren durch Spenden saniert und soll auch jetzt durch das Engagement aus der örtlichen Gemeinschaft in seinem Bestand gesichert werden“, sagt Carsten Mehlhop. Der Brunnen müsse einmal grundlegend überarbeitet und abgedichtet werden, der Sockel stabilisiert und die Steineinfassung neu gesetzt werden. Die Kosten betragen rund 2000 Euro. Die Sanierung übernimmt das Personal des Bauhofes der Gemeinde Wennigsen.

„Gemeinde, Verein und die örtliche Bürgerschaft ziehen an einem Strang, um das Denkmal für künftige Generationen zu erhalten“, freut sich die stellvertretende Bürgermeisterin Gun Wittrien. In ihrer ehrenamtlichen politischen Laufbahn war sie auch als Ortsbürgermeisterin des Kernortes tätig. Daher weiß sie: „Die Wennigser haben ihren Jüngling ins Herz geschlossen, er ist auch ein beliebtes Fotomotiv bei unseren auswärtigen Gästen.“

Schöpfer des Jünglingsbrunnens war Friedrich Adolf Sötebier. Am 19. März wäre der Bildhauer 125 Jahre alt geworden. Der Künstler wurde 1896 in Hohenbostel geboren und lebte bis zu seinem Tode im Jahr 1974 in Wennigsen. Sein Atelier betrieb er seit 1959 in der Wiesenstraße, in der er auch wohnte. Seine Werke stehen in ganz Deutschland, schwerpunktmäßig im Norden. Auch sind Arbeiten von ihm in den Vereinigten Staaten aufgestellt. Berühmt ist er für seine sakralen Werke, insbesondere seine Luther-Büsten. Eine davon schmückt den Garten südlich der Wennigser Klosterkirche. Nach Sötebier ist auch eine Straße im Wennigser Neubaugebiet Klostergrund benannt worden. Die ersten Neubürger wohnen bereits in dem Stichweg südlich des Bahndammes.

Am Spenden interessierte Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen oder Institutionen werden gebeten, sich an den Vorsitzenden des Verschönerungsvereins, Carsten Mehlhop zu wenden.

Die Email-Adresse des Vereins lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Spendenquittungen zur steuerlichen Absetzbarkeit erstellt der Verein.

 

 

120 Jahre VVV-Wennigsen
Dynamisches Bunt statt tristem Grau
Bilder zu Dynamisches Bunt statt tristem Grau

Bilder zu Dynamisches Bunt statt tristem Grau

 

Lesen Sie mehr

Müll sammeln am Mühlbach-Biotop

Müll sammeln an Mühlbach-Biotop

Wennigsen.In einer gemeinsamen Aktion haben am Samstagvormittag Mitglieder des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Wennigsen (VVV), des NABU Wennigsen und der Willkommens-Gruppe den östlichen Bereich des Mühlbach-Biotops zwischen Wennigsen und Sorsum von Müll und Unrat befreit. Sie wurden dabei tatkräftig von in Wennigsen lebenden Flüchtlingen unterstützt, die sich gerne in der Gemeinde einbringen wollten. Die 14-köpfige Gruppe hat zehn Müllsäcke mit zahlreichen Plastik- und Glasflaschen und anderem wild abgelagerten Müll prall gefüllt. Aber auch Autoreifen, Alteisen, Plastikrohre oder sogar eine Kinder-Spielbank wurden gefunden. Der gesammelte Müll wird am Montag vom Wennigser Bauhof entsorgt.

In den nächsten Wochen und Monaten sollte das Mühlbachbiotop möglichst nicht betreten werden, damit die dann dort brütenden Vögel nicht gestört werden. Am Samstag, 19. März, führt der VVV seine alljährliche innerörtliche Aufräumaktion durch. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an der Volksbank.

CON/hug, 13.03.2016, 08:04

Lesen Sie mehr

Bilder zur Reinigung des Mühlbach-Biotops

Bilder zur Reinigung des Mühlbach-Biotops

 

 

Lesen Sie mehr

Broschüre zum Eltenmord

Broschüre zum Eltenmord

Die von Winfried Gehrke erstellte Broschüre des sogenannten "Eltenmordes" wurde vom VVV mitfinanziert und gefördert.

Herausgekommen ist eine Aufarbeitung des wahren Geschehens mit Betrachtung beider Seiten, die des Täters und die des Opfers. Schauen sie es sich mal an.

Ein herzliches Danke schön gelt Herrn Winfried Gehrke für seine gelunge Geschichte

Zur Broschüre geht es HIER

Zur Beschreibung des Wanderweges geht es HIER

Lesen Sie mehr

Ein Büchlein über die Geschichte Wennigsens im 20. Jahrhundert

Ein Büchlein über die Geschichte Wennigsens im 20. Jahrhundert

Liebe Mitglieder,

 

der Presse konnte Sie ja schon entnehmen, dass der VVV die Absicht hat, ein Büchlein über die Entwicklung der Gemeinde Wennigsen im 20. Jahrhundert zu erstellen.

 

Es soll keine Sammlung von trockenen Daten sein, sondern wir denken dabei vielmehr an private Anekdoten über Personen, über die Entwicklung von Handwerk, Gewerbe etc., eben lebendige, erzählte Geschichte, begleitet von alten Fotos und  Postkarten.  

 

Wir sind der Meinung, dass sich sehr viel interessantes Material in Privatbesitz befindet, das es verdient, veröffentlicht zu werden. Selbstverständlich würden diese wertvollen Dokumente vor Ort digitalisiert, so dass sie nicht aus der Hand gegeben werden müssten.

 

Alle Wennigser Bürger sind herzlich eingeladen, zu diesem bunten Kaleidoskop beizutragen.

 

Der VVV freut sich auf viele spannende Geschichten.

 

 

Mit herzlichen Grüßen


Jutta Ulianowsky
Schriftführerin
Verkehrs- und Verschönerungsverein
Wennigsen (Deister) e.V. von 1896

 

 

 

 

 

 

Lesen Sie mehr

VVV fordert Pflegekonzept
Jahresprogramm 2019

Jahresprogramm 2019


23. März 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Pflegemaßnahmen Fläche Bröhnweg/Hauptstraße

April (Datum wird bekanntgegeben) ca. 10 Uhr
Start Rundgang „Unbekanntes Hannover“: Wasserkunst,
Kanäle etc. in Herrenhausen, mit anschl. Einkehr
Anmeldung unter 05103 3349 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(Datum wird bekanntgegeben)
Gestaltung Rampe Bahnhofstunnel
 
08. Mai 19:00 Uhr
Jahreshauptversammlung, Neuwahl des 1. Vorsitzenden
und eines Kassenprüfers, Restaurant „Pinkenburg“
18. Mai 10:00 Uhr  – 13:00 Uhr
Pflegemaßnahme Mühlenbetriebsgraben
 
15. Juni 16:00 Uhr
Bouleturnier am Vogelkamp
29. Juni ca. 15:00 Uhr
„Blühinsel“ / Garten Dorn in Lüdersen: geführte Besichtigung
mit anschl. Einkehr
Anmeldung unter 05103 3349 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
24. August ca. 18:00 Uhr
Grillfest mit Rahmenprogramm
Anmeldung unter 05103 927727 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
08. September 11:00 Uhr
Beteiligung am Museumstag mit einem „aktiven Stand“
28. September 14:30 Uhr
Bahnhof Wennigsen: Abfahrt zur geführten Besichtigung des Buchdruckmuseums in Hannover Linden mit anschl. Einkehr
Anmeldung unter 05103 3349 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oktober(Datum wird bekanntgegeben)
Aktion wird noch bekannt gegeben
 
16. November 18:00 Uhr
Vortrag über eine Auslandsreise bzw. Reisebericht
(Ort wird noch bekannt gegeben)
Anmeldung unter 05103 927727 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
In Planung:
- Führung durch das Heimatmuseum
- Einweihung des neu gestalteten Museumsplatzes

Außerdem: Am 2. Mittwoch / Monat: 19 Uhr Stammtisch, Restaurant „Pinkenburg“

 

Lesen Sie mehr

 

+++ News +++

"Klingende Laternen" eingeweiht

In Wennigsen wurden die "Klingenden Laternen" eingeweiht. Siehe Infos Startseite

+++ Termine +++

Nächster Stammtisch

Der nächsten Stammtisch ist am 13.9.2022 um 19:00 Uhr im Restaurant "Chiave D`oro"